Voraussetzungen

Alle Patienten mit einer nicht heilbaren, weit fortgeschrittenen Erkrankung, ausgeprägten Symptomen (z.B. Schmerzen, Übelkeit, Angst, Atemnot), die Hilfe bei der Pflege benötigen, können Leistungen der SAPV in Anspruch nehmen. Eine entsprechende Verordnung kann direkt vom Hausarzt oder der Klinik bei Entlassung ausgestellt werden.

Unter folgenden Voraussetzungen ist das Team von PalliDONIS deshalb gerne für Patienten und Angehörige da:

  • Es handelt sich um eine unheilbare, fortschreitende Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung.
  • Es handelt sich um eine Erkrankung, welche eine besonders aufwändige medizinische und pflegerische Versorgung benötigt.
  • Es liegen komplexe Probleme vor, welche über die üblichen ambulanten Hilfsmöglichkeiten hinausgehen.
  • Der Betroffene ist mit der zusätzlichen Betreuung durch das ambulante Palliativteam einverstanden.
  • Der Patient strebt eine Versorgung in der vertrauten Umgebung an.
  • Die SAPV wird vom Hausarzt oder Krankenhausarzt verordnet.
  • Der Patient ist in den Landkreisen Deggendorf, Regen oder Freyung-Grafenau zu Hause.

Die Kosten bei gesetzlich Versicherten werden nach Genehmigung grundsätzlich von den Krankenkassen getragen. Bei Privatpatienten ist eine individuelle Klärung der Kostenübernahme mit der Krankenversicherung notwendig. Gerne übernimmt dies nach Rücksprache das Team von PalliDONIS.