Infos für Zuweiser

Das SAPV-Team unterstützt den Haus- bzw. Facharzt immer dann, wenn die Versorgung besonders aufwändig ist und auf Wunsch des Patienten eine (erneute) Klinikeinweisung vermieden werden soll. Der Palliativarzt überwacht gemeinsam mit dem Hausarzt den Krankheitsverlauf. Die Versorgung durch die Palliative-Care-Fachkräfte wird vom Team koordiniert. Grundsätzliche Therapieentscheidungen und stationäre Einweisungen werden partnerschaftlich abgestimmt.

Jeder Haus-, Fach- oder Klinikarzt kann die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung als alleinige Beratungsleistung, Koordinationsleistung oder additiv unterstützende Teilversorgung verordnen.

Damit das SAPV-Team tätig werden kann, benötigt PalliDONIS eine Verordnung der SAPV-Leistung nach Muster 63.

Auch bei fortgeschrittener Krankheit ist der weitere Verlauf nicht immer vorhersagbar. Eine SAPV-Verordnung kann für maximal 4 Wochen ausgestellt werden und individuell als Folgeverordnung verlängert werden.

Weitere Informationen zur SAPV, eine Ausfüllhilfe für das Muster 63 sowie weitere Hinweise haben wir zusammengestellt:

Ausfüllhilfe SAPV Verordnung
Erläuterung zur Ausfüllhilfe SAPV alle Lkr
Information SAPV